Opferhilfe

BENEFO

BENEFO
Fachstelle Opferhilfe Thurgau
Zürcherstrasse 149
8500 Frauenfeld

                                         Tel. Sekretariat: 052 723 48 20
                                         E-Mail: opferhilfe@benefo.ch

 

Die Fachstelle Opferhilfe Thurgau ist Anlauf- und Beratungsstelle gemäss Bundesgesetz über die Hilfe an Opfern von Straftaten und bei Fragen zu Kindsmisshandlungen. Berechtigt sind minderjährige und erwachsene Betroffene, deren Angehörige sowie Fachpersonen. Trägerin ist die BENEFO, sie führt die Stelle im Auftrag des Kantons Thurgau.

Das Departement für Justiz und Sicherheit beurteilt gestützt auf § 54 des Gesetzes vom 17. Juni 2009 über die Zivil- und Strafrechtspflege (ZSRG; RB 271.1) Begehren um Soforthilfe und längerfristige Hilfe gemäss Art. 13 OHG und entscheidet über die Geltendmachung von Rückgriffsforderungen gemäss Art. 7 OHG.

Die Strafgerichte (Bezirksgerichte) beurteilen gestützt auf § 53 Abs. 1 ZSRG Entschädigungs- und Genugtuungsansprüche gemäss Artikel 19 bis 23 OHG. Über Ansprüche nach Artikel 21 OHG entscheidet gestützt auf § 53 Abs. 2 ZSRG die Einzelrichterin oder der Einzelrichter des zuständigen Bezirksgerichtes nach den Bestimmungen über das summarische Verfahren gemäss der Schweizerischen Zivilprozessordnung vom 19. Dezember 2008 (Art. 248 ff. ZPO; SR 272).

 

Rechtsgrundlagen zur Opferhilfe

Erläuterungen des Bundesamtes für Justiz

Weitere Informationen zur Opferhilfe:

 

zurück zum Rechtsdienst